Antigone 2.0 Logo




Flexible Räume

04. April 2012 (12:50:30) | Neuigkeiten | Von: Benedict

Da fährt man gut gelaunt quer durch Berlin zum Probenraum, um dann festzustellen, dass dieser ob eines Missverständnisses unsererseits bereits belegt ist. Die Probe musste also bei mir zu Hause und sehr beengt stattfinden, war dafür aber dann doch recht erfolgreich.

Wie der ein oder andere bereits gehört hat führen wir unsere Performance „Ajax//Don Quichotte“ vom 13. bis 15. April in der wunderschönen Brotfabrik (Bild links) auf. Wer unsere Gruppe kennt, der weiß, dass wir gerne „wandern“ und selten an einem Aufführungsort verweilen, so schön die Aufführungen am Theater im Schokohof auch gewesen sind. Bedingt durch den anderen Grundriss haben wir also bei der gestrigen Probe überdacht, wie unsere Szenen so abzulaufen haben.

Das Fazit unserer Überlegungen war sehr erfreulich: Viel müssen wir nicht verändern, mal davon abgesehen, dass sich bei diesem Projekt jede Aufführung sowieso sehr stark von der vorherigen unterscheidet. Natürlich werden wir versuchen, die spezifischen Eigenheiten der Brotfabrik für uns sinnvoll zu nutzen, beispielsweise haben wir ein paar Ideen, wie wir in den Szenen von Alessa und Julian eine intimere Atmosphäre schaffen können, die in einem anderen Raum deutlich schwieriger umzusetzen wären.

Heute Abend wird weiter geprobt, wie es unser Konzept vorsieht wieder andere Stücke als die, die zur Aufführung kommen werden, wir bleiben also frisch und beta! :-)

Kommentar abgeben