Antigone 2.0 Logo




Geplant für ANTIKEKSTASE: Verteidigungsrede des Sokrates

13. April 2010 (13:34:54) | AntikEkstase-Einladungen | Von: Benedict

Sokratesbüste im Louvre. Foto: Eric GabaWas ist das und wer macht da mit?

Die Verteidigungsrede des Sokrates (oder auch Apologie des Sokrates) wurde von Platon verfasst. Rainer Hauer aus Wien wird unser Festival um diese Rezitation bereichern.

Und warum plant ihr, das zu zeigen?

Die publikumsorientierte Begründung: Rainer Hauer wird das Publikum durch seine Stimme in den Bann dieser Rezitation ziehen. Die Verteidigungsrede des Sokrates ist spannend wie ein Krimi. Sokrates Rhetorik begeistert ebenso wie die Suche nach den wahren Gründen für die Verurteilung zum Tode.

Die offizielle Begründung: Unseres Wissens nach ist Rainer Hauer der einzige Rezitator im deutschsprachigen Raum, der sich überhaupt mit der Apologie des Sokrates beschäftigt. U. a. wurde die Verteidigungsrede des Sokrates bei den Europäischen Festwochen in Passau, im vorigen Jahr bei der Jahrestagung der deutschen Sokratischen Gesellschaft oder im Rahmen der Hersfelder Festspiele vorgetragen. Es erfüllt uns mit Ehre und Stolz, eine Veranstaltung solchen Kalibers bei unserem Festival begrüßen zu dürfen.

Der konzeptionelle Ansatz: Die Verteidigungsrede des Sokrates ist Teil unseres mit Prof. Dr. Werner Schulze erarbeiteten „Wiener Programms“. Dazu gehören auch ME<le>A und Platon: Phaidon. Besonders zu letzterer Veranstaltung, die sich thematisch mit dem letzten Tag im Leben des Sokrates beschäftigt, sehen wir die Verteidigungsrede des Sokrates als ideale Ergänzung an.

Bisher in dieser Reihe erschienene Beiträge anzeigen

Foto: Eric Gaba

Kommentar abgeben