Antigone 2.0 Logo




Point of no return

08. März 2009 (09:25:18) | Neuigkeiten | Von: Benedict

Ein riesiger Ödipus (Martin Lhotzky). Foto vom 04.03.2009.Am Freitag wurden die letzten Verträge unterzeichnet, um Ödipedia aufzuführen. Der für das Kulturhaus Spandau und der für unser Preview im Theaterhaus Mitte. Und während es organisatorisch flott vorangeht, bleibt der Ödipus riesig (siehe Bild links). Und ich Wahnsinniger habe aus Solidarität mit Martin auch noch versprochen, den Ödipustext ebenfalls auswenidg zu lernen. Das verläuft bisher sehr, sehr schleppend.

Das Bühnenbild macht ebenfalls Fortschritte, am Freitag habe ich weitere Lamellenvorhänge gekauft. Leider ist vermutlich aus Kostengründen ein Zurückschneiden des Konzepts notwendig. Aber es wird natürlich trotzdem ganz großartig aussehen.

Gestern habe ich mich mit Björn getroffen, um das nächste Fotoshooting zu planen. Ich möchte noch nicht zuviel verraten, aber wenn das klappt, werden wir schon bald unglaublich schöne, in den Rahmen des Stücks passende Fotos haben.

Natürlich wird weiterhin auch immer geprobt: Am Mittwoch haben wir uns nochmals intensiv mit der 4. und 5. Szene des 1. Teils befasst. Das Tennisspiel hat sich in eine Mischung aus Badminton und Volleyball verwandelt. Wir haben teilweise mit einem Luftballon geprobt, der auf der Bühne dann nicht mehr vorhanden sein wird. Da es zu üblen Verletzungen kam, haben wir Knie-, Handgelenk- und Ellbogenschützer besorgt. Eventuell müssen wir allen Schauspielern auch Kissen an den Hintern schnallen.

Auch diese Woche wird wieder arbeitsreich: Heute fünf Stunden Probe, Montag ein Stimmtraining, bei dem ich dabeisein möchte und ein Forschungsprojekt zum Thema „Sagt Körpersprache mehr oder weniger aus als akustische Sprache?“, …

Volleyball/Badminton? Ödipus (Martin, links) spielgt gegen die Botin (Lisa, Mitte). Im Hintergrund hält Kreon (Maren) das Netz. Foto vom 04.03.2009.

Volleyball/Badminton? Ödipus (Martin, links) spielt, Kreon (Maren, im Hintergrund) und Iokaste (Johanna, im Vordergrund) halten das Netz. Foto vom 04.03.2009.

Kommentare

Kommentar von Stefan
Zeit: 08. März 2009, 20:29:56

Johanna sieht als Netzhalter großartig aus 😉

Kommentar von maren
Zeit: 09. März 2009, 18:43:34

UND ich?

Kommentar von Stefan
Zeit: 10. März 2009, 13:46:11

Du natürlich auch.

Kommentar von Roman
Zeit: 13. März 2009, 16:37:39

Maren ist aber immer im Hintergrund. Das ist nicht so spektakulär.
Der Fotograf war schuld.
Der Fotograf ist immer schuld.

Kommentar von Benedict
Zeit: 13. März 2009, 16:52:08

Der Fotograf war in dem Fall der Regisseur, der von vorne auf die Szene schauen musste.

Kommentar abgeben