Antigone 2.0 Logo




Alle zusammen…

18. Januar 2009 (21:20:10) | Proben | Von: Annika

oedipedia_gruppe1… sind wir schon ein ziemlich großer Haufen. Heute waren nämlich wirklich alle Schauspieler bei der Probe! Das hat nicht nur dazu geführt, dass wir gleich zwei wichtige Chorszenen endlich einmal mit allen Beteiligten proben konnten, sondern es gibt – hurra!!- auch endlich vollständige Gruppenbilder!

Als ich um 14:00 Uhr im Probenraum ankam, waren Martin und Alessa gerade in den letzten Zügen des Prologs, von dem ich aber leider nicht mehr allzuviel gesehen habe, bis auf Martins entzückende Frisur, die sein Kostüm endlich vervollständigt… Vielleicht schreibt er selbst noch über die Erfahrung, wie man einen Monolog spricht, während man sich selbst von Papilloten befreit. Offenbar war die Arbeitsphase zuvor intensiv gewesen, denn 10min nach meiner Ankunft gab es die erste Kaffeepause ;-). Schwerpunkte des weiteren Verlaufs waren das Ende des Prologs, besonders der Parodos. Da wir zum ersten Mal mit allen Beteiligten eine der „Angstszenen“ des Chors spielten, waren wir besonders überrascht über die plötzliche Enge, die jetzt auf der Bühne herrschte, aber wir werden doch immer routinierter, was unsere Bewegungsabläufe angeht – vom Text kann man das leider noch immer nicht behaupten…

Sehr gut gelaufen ist heute auch zum ersten Mal unsere größte Gewaltszene: Der Tod der Sphinx durch den Chor. Zum ersten Mal war eine wirkliche Choreographie möglich; wir konnten den Bewegunsablauf der einzelnen Angriffe noch gezielter aufeinander abstimmen. Was bisher immer ziemlich chaotisch- und somit besonders für Mandy nicht einmal ganz ungefährlich- war, hatte heute schon Ansätze eine professionellen Bühnenkampfes. Toll! Martins und Marens elegantes Posen in der letzten Pause war der Startschuss zu einem abschließenden Fotoshooting, bei dem einige herrlich chaotische Aufnahmen entstanden sind, die hoffentlich bald auch bei unseren Gruppenbildern zu finden sind. (Nachtrag am 21.01.09: Ja, sie sind endlich da!Und dort in voller Größe zu bewundern!))

oedipedia_gruppe2

Beni schickte im Anschluss daran den Großteil der Gruppe nach Hause (sie landeten-oh Wunder!-im Aufsturz) und arbeitete mit Maike, Martin und mir noch eine halbe Stunde intensiv an der 1.Szene. Langsam nimmt der Wettlauf zwischen Ödipus und Tiresia (entschuldige, ich meine: Fred!) Gestalt an. Lag es daran, dass wir zum ersten Mal ohne Textbuch gespielt haben und somit endlich die Konzentration auf Gestik, Mimik und Stimme legen konnten? Oder waren wir heute einfach so fit, dass uns weder minutenlanges im-Kreis-laufen, noch Sit-Ups die Puste rauben konnten? Man weiß es nicht, und ich will es auch nicht wissen. Es lief gut. Das ist die Hauptsache. Und solche kleinen Erfolge machen Lust auf’s Weiterproben. Zum Glück, wie ich später im Aufsturz ganz nebenbei erfahren habe: Vor uns liegen noch 2/3 des Stück, die bisher kaum oder nicht geprobt wurden…

Kommentar abgeben