Antigone 2.0 Logo




Antigone 2.0 twittert

13. Januar 2009 (14:17:06) | Neuigkeiten | Von: Benedict

twitter1Die vielen kleinen Dinge, die wir Tag für Tag tun (Text lernen, Proben planen, Requisiten einkaufen,…) rechtfertigen oft keinen eigenen Eintrag hier im Blog. Um unser Konzept der „totalen Transparenz“ auszudehnen, wollen wir unseren Lesern trotzdem davon berichten. Aus diesem Grund nutzt unsere Gruppe seit einiger Zeit twitter. Wer twitter nicht kennt: Man antwortet dort mehr oder weniger regelmäßig auf die Frage „Was tust du gerade?“ Die Antworten, die nicht länger als 140 Zeichen lang sein dürfen, werden gespeichert und für alle Welt angezeigt.

Nicolas und ich haben in den letzten Tagen daran gearbeitet, das Blog und unsere twitter-Seite zu verknüpfen. Das bedeutet, dass alles was hier geschrieben wird auch bei twitter erscheint und umgekehrt, dass alles was bei twitter geschrieben wird auch auf dieser Seite sichtbar ist. Und zwar auf der rechten Seite, über den neusten Kommentaren/unter den Sponsoren (siehe auch Bild links, Anklicken zum Vergrößern).

Ich würde mich über Feedback zu dieser Idee sehr freuen. :-)

Kommentare

Kommentar von Adrian Lang
Zeit: 13. Januar 2009, 21:47:00

Schöne Sache, aber
automatisch Blogposts über den Twitterfeed senden ist nicht besonders schick. Und überlegt euch doch, lieber bei http://identi.ca unterzukommen. Open Source und so …

Kommentar von Nicolas
Zeit: 14. Januar 2009, 14:15:31

Hallo Adrian,

wieso meinst du, es sei „nicht besonders schick“? Findest du es allgemein nicht gut, über einen externen Mikro-Blogging-Dienst oder ähnliches auf Blog-Einträge hinzuweisen, oder liegt die Betonung auf „Twitter“ und du hältst nicht viel davon, weil Twitter keine freie Lösung ist?

Angenehm an Twitter ist zur Zeit, dass twitter.com HTTPS spricht; ein Feature, das identi.ca im Moment nicht anbietet. Schlecht an Twitter ist natürlich, dass es ein proprietäres System ist.

Falls identi.ca noch Probleme mit UTF-8 haben sollte, was du ja in deinem Blog-Eintrag „#TwitterVsIdentica“ vom 2. Dezember 2008 beschreibst, ist das natürlich fatal. Die Benutzung von XMPP ist – klar – ein äußerst willkommener Ansatz.

Eine detaillierte Nutzbarkeitsstudie verfügbarer Mikro-Blogging-Dienste werden wir unserer Forschungsabteilung auftragen müssen. 😉

Kommentar von Benedict
Zeit: 14. Januar 2009, 15:59:27

Adrian, wirst du eigentlich dafür bezahlt, für identi.ca Werbung zu machen? 😉

Kommentar von Adrian Lang
Zeit: 14. Januar 2009, 17:56:55

@Benedict: Ja, mit noch mehr netten Leuten, die bei identi.ca aktiv sind 😉 Hast du mir die gleiche Frage nicht vor einigen Monaten erst zu Twitter gestellt?

@Nicolas: Es ist schlechter Stil. Ich weise auch gerne auf Blogposts von mir hin, aber mit einem individuellen Text, und auch nicht immer. Tendenziell ist davon auszugehen, dass bei Twitter (oder identi.ca) Aktive dazu in der Lage sind, einen RSS-Feed zu abonnieren, wenn sie euer Blog wirklich interessiert. FriendFeed wäre vielleicht auch eine Idee für euch.

Dass identi.ca keinen Weblogin über https anbietet ist wirklich ziemlich schade, aber es lässt sich alles per XMPP steuern und da hab ich selbstverständlich einen SSL-Login.

Und zum Thema UTF-8: Twitter hat auch Probleme mit UTF-8 (Umlaute zählen als zwei Zeichen und so Scherze). Das einzige mir bekannte UTF-8-Problem bei laconi.ca ist bei den Hashtags, die Twitter wiederum nur indirekt über search.twitter.com anbietet – da ist identi.ca also schon weiter.

Gruß,
Adrian

Kommentar von Stefan
Zeit: 15. Januar 2009, 00:46:19

Hilfe, ich verstehe kein Wort, von dem was ihr sagt – naja, so eins vielleicht 😉

Kommentar von Johanna
Zeit: 15. Januar 2009, 00:56:19

Hehe…ich weiß was du meinst Stefan, wollte auch schon einen Kommentar schreiben…..ich sag mal: Aja….sehr interessant!

Kommentar von Annika
Zeit: 15. Januar 2009, 22:18:30

ich stimme euch voll und ganz zu. Wann kommt der erste Langenscheidt raus: deutsch-geek, geek-deutsch? 😉 (ist natürlich als Scherz gemeint-unserer Technikabteilung gilt mein vollster Respekt!)

Kommentar von Maren
Zeit: 16. Januar 2009, 14:32:03

Ich kann nicht verstehen warum ihr nicht versteht, ist doch total deutlich ausgedrückt. *hust*

Kommentar von Benedict
Zeit: 16. Januar 2009, 14:34:23

@Adrian: Und auch vor einigen Monaten habe ich keine eindeutige Antwort bekommen.
@Rest: Müsst ihr nicht verstehen, dazu haben wir ja Nicolas.

Kommentar abgeben