Antigone 2.0 Logo




Der letzte Tod des Frenki Tränchen

07. November 2008 (09:22:45) | Veranstaltungshinweise | Von: Benedict

Wann wünscht man sich schon einmal, wie man umgebracht werden will? In jenen schnulzigen Filmen, die von Begriffen wie „Ehre“ triefen, wenn der verurteilte Gangster die Wahl hat, durch Pistole oder Säbel zu sterben, vielleicht. In „Der letzte Tod des Frenki Tränchen“ des serbischen Nachwuchsautors Slobodan Vujanovi? dagegen dürfen sich die Kinder einer Belgrader Familie jedes Weihnachten wünschen, wie sie vom Vater umgebracht werden sollen: „je abstruser der Tötungswunsch, desto neidischer die Geschwister“ Die deutschsprache Erstaufführung des Stücks ist derzeit am Theater Engelbrot Studio zu sehen. Und zwar noch zu folgenden Terminen, jeweils um 20 Uhr:

  • 07.11.2008 (heute!)
  • 08.11.2008
  • 09.11.2008
  • 15.11.2008
  • 16.11.2008
  • 28.11.2008
  • 29.11.2008

Ich werde mir vermutlich die Aufführung am 15. ansehen. Warum ich über diese „jugoslawische Familienvernichtungsgeschichte vor dem Hintergrund einer noch größeren ethnischen Auslöschung“ blogge? Weil unser Bühnenbildner und Lichtdesigner Hans an dem Projekt beteiligt ist – dann kann es ja nur gut sein. 😉

Kommentar abgeben