Antigone 2.0 Logo




Israel, Palästina, Schuhe und Zwanziger*

10. Juni 2008 (09:53:21) | Verschiedenes | Von: Benedict

Diese Aufschrift „ISRAEL/PALESTINA Who is responsible?“ wurde an eine Wand zwischen Currywurstbude und Schuhcontainer gesprüht. Gesehen habe ich sie auf dem Weg zur U-Bahn. Inhaltlich will ich gar nicht auch die Frage eingehen, interessanter finde ich dagegen, dass eine so komplexe Fragestellung einfach mal so an die Wand gesprüht wird. Warum sprüht man überhaupt eine Frage an eine Wand, die nicht antworten kann? Bei Klowandsprüchen ist mir das noch klar, da haben doch die meisten Besucher einen Kuli dabei um eine kluge Antwort zu ergänzen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass ein anderer Sprayer an genau der Wand vorbeikommt und sich für genau die Fragestellung interessiert um dann auch noch anstatt seines Tags eine Ergänzung oder Antwort zur Frage zu hinterlassen? Unwahrscheinlich. Aber ich werde die Wand beobachten und euch auf dem Laufenden halten. Halt es kommt noch

Seltsam berührt hat mich auch der Schuhcontainer (links im Bild). Und zwar, weil er mich an die Frage „Warum muss der Sohn betteln?“, die lange Zeit in vielen Berliner U-Bahn Stationen zu lesen war, erinnert hat. Die Antwort, die die taz mühevoll recherchiert hat: „Ein Sohn muss betteln, weil er glaubt, sein Vater habe 1967 einen Kaufhausbrand in Brüssel [mit 300 Toten] gelegt. Außerdem braucht er [Geld für] Schuhe.“ (Ergänzungen von mir, es lohnt sich übrigens bei der taz mal über die ganze Geschichte nachzulesen.) Ja und an diese Schuhe, die Herr T. aus Kreuzberg dringend braucht hat mich der Schuhcontainer in Verbindung mit einer daneben gesprühten Frage erinnert. Verrückt, wie das menschliche Gehirn arbeitet.

Und wer tatsächlich bis hierher gelesen hat – vielleicht in der Hoffnung, das alles würde nochmal mit Theater, Antigone 2.0 oder Ödipedia zu tun haben – darf sich freuen. Ich verlose unter allen, die mir bis zum 26. Juni ein Foto von einer profunden, an eine Wand gesprühten, Frage schicken einen Zwanzig-Euro-Schein. Das Foto muss selbst fotografiert und nicht einfach irgendwo aus dem Netz geklaut sein. Alle eingesendeten Fotos werden im Blog publiziert. Viel Spaß und viel Erfolg. :-)

* = Die Reihenfolge der Begriffe im Titel ist alphabetisch und stellt keine Wertung dar.

Kommentar abgeben