Antigone 2.0 Logo




Pressemitteilung: Theater trifft Live-Chat – Antigone 2.0 auf dem LinuxTag

13. Mai 2008 (17:22:46) | Veranstaltungshinweise | Von: Benedict

Gerade hat die Abteilung für Pressearbeit und Propaganda Public Relations wieder einen funktionierenden E-Mail Zugang und schon werden wir durch eine neue Pressemitteilung beglückt. Diese weist auf unsere Aufführung im Rahmen des LinuxTags 2008 hin und erläutert nebenbei unser revolutionäres Chat-Theater.

Wer mutig auf mehr klickt erhält die Pressemitteilung in voller Länge. Sie ist natürlich auch als Download im Pressebereich zu finden.

PRESSEMITTEILUNG

Veranstaltungshinweis für Mittwoch, den 28.05.08

Theater trifft Live-Chat: Antigone 2.0 auf dem LinuxTag

Berlin, 13.05.08 – Die Kritik am bedingungslosen Fortschritt ist beinahe so alt, wie das Streben danach. Die Thematik, die schon in der Antike behandelt wird, findet ihre Umsetzung mit bewusst modernen Mitteln in der Inszenierung Antigone 2.0, die am 28.05.2008 um 19:00 Uhr auf dem Messegelände unterm Funkturm aufgeführt wird.

Für die einmalige Wiederaufführung des Stückes hat sich Regisseur Benedict Roeser einen außergewöhnlichen Ort ausgesucht. Im Rahmen des LinuxTags, Europas größter Messe zum Thema Linux und freie Software, zeigt sich die griechische Tragödie des Sophokles im Umfeld eines modernen Büroalltags. Im Mittelpunkt steht dabei der Diskurs zwischen privaten und öffentlichen Angelegenheiten: (Wann) muss der Einzelne für das Gemeinwohl zurücktreten?

Über die Frage, ob diese Übertragung gelungen ist, können die Zuschauer noch während der Aufführung nach Herzenslust diskutieren. Passend zum technischen Charakter der Messe ist nach dem Web 2.0 Prinzip ein Chat in die Inszenierung eingebettet, in dem die Zuschauer per Laptop das Geschehen auf der Bühne kommentieren können.

Der Stoff:
Kreon, König der Stadt Theben, ist schockiert: Ausgerechnet seine Nichte Antigone hat sein Gesetz gebrochen. Sie erwies ihrem Bruder Polyneikes die letzte Ehre einer traditionellen Bestattung. Genau dies hatte Kreon jedoch untersagt, denn Polyneikes hat im Krieg die Stadt verraten. Absolute Disziplin von sich selbst und seinen Untertanen fordernd, lässt der König keine Gnade walten. Trotz des Flehens seines Sohnes, dem Verlobten Antigones, verurteilt er das Mädchen zum Tode. Die Warnung des Sehers erreicht ihn zu spät: Es kommt zum Drama.

Wann: 28.05.08

Einlass: 18:30 Uhr, Beginn 19.00 Uhr

Wo: Messegelände unterm Funkturm, Halle 7.1c, Raum „Paris“

Eintritt: Der Eintritt zu Antigone 2.0 ist frei. Es fallen lediglich die Kosten für den LinuxTag an: 9 Euro bzw. 5 Euro ermäßigt.
ANTIGONE 2.0

ist ein Theaterprojekt von Studenten der Freien Universität Berlin. In Anlehnung an das Web 2.0- Prinzip arbeitet die Gruppe „völlig transparent“. Der gesamte Entwicklungsprozess der Inszenierung wird auf der projekteigenen Homepage www.antigone20.de dokumentiert. In Onlinetagebüchern, so genannten Weblogs, erzählen die Schauspieler von ihren Erlebnissen im Probenprozess. Fotos und Videos vervollständigen das Angebot, das von interessierten Besuchern kommentiert und bewertet werden kann.

Annika Packmor (Pressesprecherin): presse@antigone20.de bzw. 0176/64122478
Benedict Roeser (Regisseur): regie@antigone20.de bzw. 0160/93883826
www.antigone20.de

LINUXTAG

Der LinuxTag ist die größte Messe und Konferenz zum Thema „Linux und Freie Software“ in Europa. Unter dem Motto „Where .com meets .org“ treffen sich alle Interessierten und Engagierten des Freie-Software-Umfeldes – Unternehmen und Freie Projekte. Diese Mischung hat den LinuxTag zur erfolgreichsten Veranstaltung seiner Art mit über 9.000 Besuchern im Jahr 2007 gemacht.

Wolfgang Wagner (Pressesprecher): presse@linuxtag.org bzw. 030/30382277
www.linuxtag.org

Kommentar abgeben