Antigone 2.0 Logo




Aus fürs Theaterhaus Mitte?

23. April 2008 (16:55:16) | Verschiedenes | Von: Benedict

SOS - Theaterhaus Mitte - Logo

Immer wieder habe ich von Leuten, die selber nie Theater gemacht haben gehört: „Probenraum? Und dafür gebt ihr Geld aus? Trefft euch doch bei irgendjemanden im Wohnzimmer.“ Das ist allerdings nicht so einfach. Man braucht für seine Proben Platz. Wenn da ein Couchtisch im Weg steht, kann man nicht arbeiten. Und auch die Zeitung, die auf dem Couchtisch draufliegt, stört – weil sie von der Arbeit ablenkt. Außerdem braucht man Ruhe. Kein Telefon, kein Türklingeln, keine Mitbewohner.

Für Antigone 2.0 haben wir bisher immer – und werden wir auch weiterhin, solange möglich – im Theaterhaus Mitte geprobt. Das Haus bietet mehrere Probenräume, teils mit Holzboden, teils mit Tanzboden, in einigen gibt es Spiegel, in anderen Kreidetafeln oder ein Klavier. Alle Räume lassen sich verdunkeln, es gibt Stühle, Tische, Steckdosen und ansonsten viel freien Platz, Ruhe, Raum für ungestörte Probenarbeit. Zudem sind die Preise des Theaterhauses absolut in Ordnung und die Mitarbeiter freundlich. Das Theaterhaus ist der einzige Ort in Berlin, bei dem gute Lage, Ausstattung und Preis für Theaterprojekte gegeben ist. Das alles ist aber bedroht, da im Theaterhaus Mitte eine Grundschule angesiedelt werden soll.

Wer den offenen Brief zur Rettung des Theaterhauses unterzeichnen möchte, sollte mal bei sos-theaterhaus.de vorbeischauen. Ich fürchte allerdings, dass der Standort Theaterhaus Mitte nicht mehr zu retten ist (pessimistisches Weltbild 😉 ) Vielleicht sollte man sich schon mal Gedanken machen, wo eventuell in Zukunft Probenarbeit stattfinden könnte. Evtl. können sich ja einige Theaterprojekte und -Gruppen zusammentun und gemeinsam ein paar Räume anmieten?

Kommentar abgeben