Antigone 2.0 Logo




Freude schöner Götterfunken!

13. November 2007 (21:09:50) | Neuigkeiten | Von: Benedict

Beethovens 9. Symphonie CDsBei aller Liebe zu Beethoven und seiner 9. Symphonie: Wenn man innerhalb von drei Tagen 18 verschiedene Versionen (natürlich nur Ausschnitte) unterschiedlicher Orchester, unterschiedlicher Dirigenten, Live und Studioaufnahmen, usw. in einem großen berliner CD- und Buchhandel mit D hört, wird man irgendwann wahnsinnig. Und nach CD Nr. 16 hätte man mir vermutlich auch „Alle meine Entchen“ vorspielen können, ich hätte es für die 9. Symphonie gehalten. Also kam, was kommen musste, der Schrei nach einem kompetenten Mitarbeiter, der mich aus meiner misslichen Lage befreien sollte.


Ich: Bitte helfen Sie mir!

Er: ?

Ich: Ich habe jetzt 18 verschiedene Versionen von Beethovens 9ter Symphonie gehört und kann mich nicht entscheiden. Die drei sind in der Endauswahl. Haben Sie noch einen Geheimtipp?

Er: Also ich persönlich finde die Bernstein mit den Wiener Philharmonikern sehr schön. (Er geht zum Regal, nimmt die vorderste CD, die mir völlig entgangen war und in die ich folglich auch nicht reingehört habe und gibt sie mir.) Konwitschny* ist auch sehr gut.

Sein Tipp ist sehr gut, ich bin nach kurzem Reinhören schon ganz begeistert. Und verzichte auf das mdr-Orchester, sowie eine ältere Variante der Wiener Philharmoniker. Die beiden CDs, die ich genommen habe sieht man übrigens links im Bild. Verwenden werden wir davon vermutlich nur eine einstellige Minutenzahl, aber was solls. 😉

* = Eine meiner drei Finalisten, gespielt vom Gewandhausorchester Leipzig. Hab ich auch gekauft. :-)

Kommentar abgeben