Antigone 2.0 Logo




Denn ich weiß, Zeus hält zusammen!

12. November 2007 (23:16:51) | Proben | Von: Alessa

Der Bote So langsam nimmt unsere Produktion ja Form an. Ich glaube tatsächlich, wir können bis zur Generalprobe aufführungsreif werden. 😉 Der Überzeugung war ich ehrlicherweise von zwei Wochen noch nicht so ganz, aber nachdem wir mittlerweile alle Szenen noch einmal minutiös durchgesprochen und Sonntag eine fast komplette Durchlaufprobe gemacht haben, bin ich recht zuversichtlich. :-)

Dieses Wochenende standen also noch einmal die „Problemszenen“ zwei und fünf auf dem Plan. Die zweite, die mir eigentlich am Anfang die liebste, weil kecke, Botenszene war, musste noch einmal umgestellt und neu choreografiert werden, weil sie inzwischen nicht mehr ganz in den Ton des Stücks passte. (Keine Angst, der Bote ist immer noch keck, aber das Slapstickelement ist nicht mehr ganz so vorherrschend.) Jetzt darf ich ein bisschen mehr durch die Gegend laufen (bei „Wie wir weggegangen von dir…“, was ich persönlich sehr komisch finde) und irgendwie habe ich jetzt auch mich selber im Boten gefunden.

Was für ein schönes Gefühl. :-) Das geht vielleicht nur mir so, aber ich hatte am Anfang wirklich Angst, dass ich ein Hindernis für das Gelingen des Stücks werden würde – vor allem weil sich meine Schauspielerfahrung aufs Kindertheater beschränkt und das im Rampenlicht Stehen im wirklichen Leben eher nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehört. Auch unseren wunderbaren Stimmtrainer habe ich stellenweise schier zur Verzweiflung gebracht, was er mit netterweise immer erst anschließend mitgeteilt hat. Aber irgendwann dieses Wochenende hat sich das Gefühl breit gemacht, dass ich der Bote bin und sein kann, und dass der Bote auch ich ist. Mit Schuhen oder ohne, im Militärtanktop, Bluse oder Registrierter-Bürger-Shirt. :-)

Äh ja, aber zur Probe. Die fand dieses Mal bei Björn statt, was immer schön ist, weil es Kaffee und Tee in unbegrenzten Mengen, ein bequemes Sofa, schönen Parkettfußboden und Punschröllchen gibt. Da kann man ruhig mal drüber hinweg sehen, dass es ein bisschen an Platz für den Kanon mangelt, und Tiresias sich hinter allen vorbei an die andere Seite der „Bühne“ mogeln muss. 😉

Zu Anfang war also die zweite Szene dran, bestehend aus dem Antigone-begräbt-seilhüpfend-ihren-Bruder-Stasimon und dem kecker-Bote-verpetzt-Antigone-welche-sich-mit-Kreon-streitet-Epeisodion. Hier wurde umgestellt, umchoreografiert und noch mal schön geprobt, so dass jetzt alles „organischer“ wirkt – hoffen wir. Als wir dann erschöpft Kaffee trinken und Butter-Zucker-Apfelkuchen (gesponsort von mir dem Boten ^^) essen mussten, kamen auch Haimon und Tiresias an. Da stand dann erst mal dasAntigones Geist Portraitfotoschießen fürs Programmheft an.

Während sich Kreon, Haimon und Tiresias dann anschließend mit der 5. Szene herum schlugen, bin ich mit Antigone und Björn zum Flughafen Tempelhof, um die schon im Probenbericht erwähnten tollen Fotos zu machen.

Als wir zurück waren, ging es auch schon fast mit der Durchlaufprobe los, bei der wir aber doch nicht dazu gekommen sind, alle Szenen zu spielen, da erstens Eurydice nicht anwesend war und Antigone zweitens ganz pünktlich weg musste. Trotzdem war unser Regisseur ganz zufrieden mit uns, worüber ich unheimlich froh bin – schließlich ist in 10 Tagen ja schon Generalprobe…

Kommentare

Kommentar von makTeammizGed
Zeit: 21. Oktober 2008, 01:10:03

Hey,
I am, David
verry cool site

Kommentar abgeben