Antigone 2.0 Logo




Mathematik für Regisseure

22. Oktober 2007 (19:46:17) | Verschiedenes | Von: Benedict

SitzreihenWas für ein Tag! Vielleicht lag es daran, dass ich mir gestern Abend noch „Der Beweis“ im Theater unterm Dach angesehen habe (übrigens eine hervorragende Inszenierung eines tollen Stücks), jedenfalls war ich heute ganz und gar nicht fit.

Aber ich will von vorne anfangen: Sieben Uhr morgens aufstehen, E-Mails beantworten, Verwaltungskram. Dann bin ich eine halbe Stunde zu spät (10:30 Uhr) zur Besprechung im Theater Zerbrochene Fenster gekommen. Dort stellte sich heraus, dass meine Mathematikkenntnisse sich manchmal als unzureichend erweisen: Die von mir und Michael geplante Anordnung der Stuhlreihen ergibt nicht 84 + 16 = 99 – wie auf meiner Skizze vermerkt -, sondern nur 48 + 16 = 64 Sitzplätze, was natürlich viel zu wenig ist – Schließlich wollen wir unseren Zuschauern keine „Reise nach Jerusalem“ zumuten. Die Fehler in unserer Bestuhlungsplanung wurden allerdings mit Humor genommen: „Ich bin ja auch nicht so mathematisch…“ bzw. „Wir haben übrigens auch Sitzkissen…“
Das mit den Sitzreihen ist gar nicht so leicht: Wo wird der „Chor“ platziert? Sieht das Publikum von jedem Platz aus gut? Auch auf die Leinwand? Von welcher Seite wird der Zuschauerraum betreten? Im ursprünglichen Entwurf hätten die Zuschauer über die Sitzreihen drübersteigen müssen, es gab auf meiner Skizze keinerlei Zu- bzw. Durchgänge.

Nachdem wir uns darauf geeinigt hatten das Bestuhlungskonzept nochmals genau zu durchdenken und bei allzu verrückten Ideen beim Aufbau mitzuhelfen, habe ich mich mit Schillers Theorien zum Chor beschäftigt. Danach ging es in die Bibliothek, in den Copyshop und dann ab nach Hause um nur kurz darauf mit Kreon zur Shoppingtour aufzubrechen. Ziel war es, seine Kostümierung zu perfektionieren. Dazu mussten zunächst Einwürfe wie: „Darf ich eine Mütze tragen? Nein? Dann will ich wenigstens einen Hut tragen!“ zurückgewiesen werden. Danach haben wir aber recht flott das Gesuchte gefunden (bald auf Fotos mehr dazu), sind noch einen Kaffee trinken gegangen, ich habe vergeblich versucht mit einigen Leuten zu telefonieren und mittlerweile bin ich wieder zu Hause angekommen. Und sitze.

Kommentare

Kommentar von Der Bote
Zeit: 22. Oktober 2007, 20:17:42

Und ich durfte nicht mit einkaufen kommen…!
Jetzt will ich aber wenigstens Fotos sehen!

Kommentar von Sophia
Zeit: 24. Oktober 2007, 19:27:42

Naja, dafür dann eben ‚volles Haus‘, ne?

Kommentar abgeben