Antigone 2.0 Logo




Monat: Oktober 2007

Heiße Ware von Ali Baba

30. Oktober 2007 (10:30:38) | Verschiedenes | Von: Benedict

Gestern habe ich eine große, schwere Kiste mit Bühnenelementen näher an den Einsatzort transportiert (Von meiner Wohnung erstmal zu Björn, dort ist nun unser „Zwischenlager“ 😉 ). In der U-Bahn sitzt mir gegenüber ein Mann und starrt mich längere Zeit an. Er sieht furchteinflößend aus. Durch meinen Kopf schießt plötzlich der Gedanke: „Ob er bewaffnet ist?“ Irgendwann steht er auf, macht einen Schritt auf mich zu, beugt sich vor und murmelt: „Ist das die Ware von Ali Baba?“ Ich entgegne: „Nein.“ Er entschuldigt sich und verlässt an der nächsten Station die Bahn.

Fotos? Versteckt!

29. Oktober 2007 (11:32:46) | Verschiedenes | Von: Benedict

Fotograf bei der ArbeitHeute will ich kurz erläutern, wie man sich die verschiedensten Fotos von uns ansehen kann, da dazu schon einige Fragen kamen.

  1. Wir haben zwei Fotoshootings veranstaltet, eines vor dem Palast der Republik, ein weiteres auf einem Friedhof. Die sind bisher noch unter „Proben“ versteckt, werde ich aber in Kürze prominenter verlinken.
  2. Alle Probenfotos gibt es nach Datum sortiert unter „Proben“ bzw. unter Projekte -> Antigone 2.0 -> Proben (für einen Tipp, wie ich das index.php da wegkriege bin ich übrigens sehr dankbar. 😉 )
  3. Gruppenfotos von uns gibt es unter „Das Team“ – „Weitere Gruppenbilder ansehen“ bzw. unter http://www.antigone20.de/team/gruppenbilder/
  4. Portraitfotos der Teammitglieder gibt es unter Das Team – Name der jeweiligen Person. Beispielsweise Fotos des Regisseurs.
  5. Im Pressebereich gibt es alle Fotos in sehr viel höherer Qualität und Auflösung zum Download (komprimiert als Zip-Archive). Zu finden sind sie unter http://www.antigone20.de/presse/fotos/

Gibt es irgendwelche Verbesserungsvorschläge zur Navigation?

Opfer und Lohn

28. Oktober 2007 (16:14:23) | Neuigkeiten | Von: Annika

Antigone - tot.Mein Vorschlag für die Mitarbeiterin des Monats Oktober ist ganz klar Mandy. Da mir bei dem Fotoshooting im Freien schon beinahe die Zehen abgefroren sind, konnte ich mir nur vorstellen, wie sie sich gefühlt haben muss – ohne Strümpfe im Kleid… Doch im Vertrauen auf Björns Fotografenblick legte sie auch ohne Proteste auf Steintreppen oder lehnte sich an alte Mauern. Doch der Einsatz hat sich echt gelohnt. Schon der erste Blick auf die Bilder hat gezeigt, dass Björn die richtige Location für das Fotoshooting vorgeschlagen hatte: Ein echter Profi halt! Ich bin mal wieder hellauf begeistert, was wir für Antigone 2.0 zu Stande bringen.

Drei sexy Frauen – auf einem Foto!

28. Oktober 2007 (09:36:59) | Verschiedenes | Von: Benedict

Einerseits war es unangenehm bei 8°C Temperatur ein Fotoshooting zu veranstalten, andererseits wäre es sonst wohl nie zu diesem tollen Foto gekommen:

Der Bote, Antigone und Eurydice rücken zusammen

Es hat uns alle an das Gedicht von den drei Spatzen erinnert, das dann auch chorisch rezitiert wurde. :-)

Weitere Fotos vom Shooting auf dem Friedhof gibt es im Laufe des Tages.

Krass chatten

26. Oktober 2007 (15:43:08) | Verschiedenes | Von: Benedict

Gestern habe ich mit Annika eine Stunde lang an unserer Pressemitteilung/dem Veranstaltungshinweis gefeilt, der in Kürze veröffentlicht wird. Immer wieder haben wir die gleichen drei vier Sätze hin und hergedreht: Mal wars zu unverständlich, mal zu lang, mal trat das Wesentliche nicht deutlich zu Tage.

Mein Vorschlag, folgendes in die Pressemitteilung zu schreiben, wurde leider nicht aufgegriffen: „Ey, ist zwar Theater aber du kannst gleichzeitig voll krass chatten!“

Dr. House führt Regie

25. Oktober 2007 (00:57:36) | Neuigkeiten | Von: Mandy

Anlass des heutigen Blog-Eintrags von mir ist diesmal keine Probe oder eines der interessanten Theorietreffen sondern ein etwas beunruhigender Traum, den ich letzte Nacht hatte. In diesem Traum führte nicht unser begabter und kompetenter Benedict Regie sondern der Schauspieler, der die Hauptrolle (nämlich die des schrulligen Arztes) in „Dr. House“ mimt. Es war entsetzlich! Wir konnten nicht mal unseren Text vollständig auswendig und sollten trotzdem aufführen! Auch mich schickte er erbarmungslos auf die Bühne, obwohl wir noch nicht mal den genauen Aufbau des Stückes festgelegt hatten. Ich versuchte ihn davon zu überzeugen, uns noch weiterüben zu lassen und sagte: „Ich kann diese Textstelle aber noch nicht auswendig!“ Aber das ließ ihn völlig kalt: „Lies dir den Text noch mal durch. Es wird schon klappen.“

Es klappte nicht… Ich stand hilflos auf der Bühne und starrte in das Publikum, das mich erwartungsvoll anblickte. -Ich hatte nicht einmal mein Kostüm an! Verzweifelt dachte ich: „Ich muss improvisieren!“ Doch mir fiel beim besten Willen nicht ein, was ich tun sollte. Es war niederschmetternd…

Zum Glück bin ich dann aus diesem Alptraum aufgewacht und habe festgestellt, dass das alles gar nicht real gewesen ist. Naja, ist vielleicht genau das Richtige, um sich auf Halloween einzustimmen -so ein GRUUUUUSELIGER Traum…