Antigone 2.0 Logo




Texte und Grimassen

19. Juli 2007 (09:43:58) | Proben | Von: Annika

Kreon und EurydiceMeine erste ‚richtige‘ Probe. Ausgerechnet heute kam ich natürlich viel zu spät. Irgendwie ist dieses Theaterhaus Mitte per pedes nicht so leicht wiederzufinden, wie mit dem Roller… Ich war natürlich erleichtert, dass ich nicht die Einzige Zuspätkommerin war, aber Benedict hat auch recht, wenn er über die Disziplin nicht so begeistert ist…

Es ging gleich mit der Rollenfindung los. Bei der letzten Probe habe ich nur zugeschaut, jetzt durfte ich erfahren, wie schwierig es wirklich ist, als Eurydice vor dem Boten zu stehen und die schlechten Neuigkeiten zu erfahren. Schnell war klar: Schwierig ist hier nicht der Text,sondern das Schauspiel, während des langen Monologs, den Alessa spricht. Zum Glück herrscht in unserer Truppe so ein lockerer Umgang, dass mir das Proben des Mimenspiels nicht lächerlich sondern eher lustig vorkam. Es ist klar, dass jede Übung, egal wie blöd sie im ersten Moment aussehen mag, dem Stück dient. Eine erfolgreiche Aufführung ist das Ziel und daran arbeiten alle mit. Seien es die Schauspieler die im Moment auf der Bühne stehen, indem sie jeden Vorschlag bestmöglich umzusetzen versuchen, oder alle Außenstehenden, die sie unterstützen, indem sie Anregungen geben oder schlicht im entscheidenden Moment still sind um die Konzentration zu erhalten.

Kommentar abgeben